Antrag zur Entzerrung des Fahrzeugverkehrs auf der Blickallee

Antrag zur Entzerrung des Fahrzeugverkehrs auf der Blickallee

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Gromöller,

die SPD-Fraktion im Rat der Gemeinde Havixbeck stellt den Antrag auf Entzerrung des Fahrzeugverkehrs auf der Blickallee

Begründung

Die Bewohner des westlichen „Blickviertels“, zwischen der Altenberger Str. und der Hauptstr., leiden zunehmend unter dem Verkehr auf der Blickallee. Täglich wälzen sich hier rund 6000 KFZ durch die Straße, mit den bekannten Immissionen wie Lärm und Staub. Ursache ist u.a., dass die Blickallee die einzige innerörtliche Verbindungsstr. zwischen den mehr südlichen Wohnvierteln wie Pieperfeld und Schlautbach und dem Flothfeld ist. Leider ist der Bau einer Osttangente in weite Ferne gerückt. Hinzu kommt, dass über die Blickallee eine Einfahrt zu den Märkten besteht. Die PKW-Abfahrt der Märkte erfolgt über die K 51.

Um den Verkehr auf der Blickallee zu verringern sind verschiedene Szenarien denkbar:

  1. Aufhebung der Einfahrt von der Blickallee zu den Märkten.

Diese Maßnahme würde bewegen, dass die Verkehrsteilnehmer aus dem Flothfeld über die L 550 (Landstr. nach Laer) fahren und dadurch die Blickallee entlastet wird. Auch Verkehrsteilnehmer aus den südlichen Vierteln fahren nicht mehr über die Blickallee sondern über die Einfahrt der K 51. Diese Maßnahme würde nach unserer Auffassung schon eine beträchtliche Reduzierung des PKW-Verkehrs bewirken.

  1. Sperrung der Blickallee an der ersten Zufahrt zum „Blickalleeviertel“ mittels eines kalten Einfahrtsverbots in Richtung Märkte. Also wird die Weiterfahrt auf der Blickallee unterbrochen. Technisch würde das bedeuten, dass beidseitig der Blickallee das Zeichen 267. https://www.1a-absperrtechnik.de/media/image/b7/ea/10/e162a0829a52d8aff2ad4e8e70d8ef98574810393004a.jpgaufgestellt wird. Eine Befahrung der Straße ist zwar vor und hinter dem Schild noch möglich, jedoch würde der Verkehrsfluss unterbrochen. Eine Weiterfahrt von Bussen und schweren LKW´s könnte man erlauben. Eine Überwachung in enger Taktung wäre notwendig.

Umkehrung der jetzigen Einfahrt zu den Märkten von der Blickallee in eine Ausfahrt..

Diese Maßnahme würde ebenfalls eine Verlagerung des Zufahrtsverkehrs zu den Märkten auf die L 550 bedeuten, wie 1.

Welche Maßnahme durchgeführt werden sollte ist u. E. in enger Absprache mit der Polizei, dem Straßenverkehrsamt COE und evtl. einem Verkehrsplaner durchzuführen.

Als Ergebnis muss eine spürbare Entlastung der Blickallee herauskommen.

Termine

Die kommenden Termine:

21.04.2020, 19:00 Uhr Mitgliederversammlung

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden!

NRW.SPD

Der Link zur NRWSPD

Besucher

Besucher:1378771
Heute:15
Online:1