SPD Havixbeck & Hohenholte
 

Counter

Besucher:1281575
Heute:77
Online:1
 

SPD Vision

 

kommunaler Klimaschutz

Antrag der SPD mit Bündnis 90 / Die Grünen

Die Fraktionen von Bündnis 90 / Die Grünen und SPD beantragen:

Der Rat der Gemeinde Havixbeck möge die Verwaltung beauftragen die Vorbereitungen für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Havixbeck zu treffen. Dazu sollen die Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes ermittelt und ein Umsetzungsplan erstellt werden.

Bestandteil dieses Konzeptes soll ein konkret benanntes Ziel (Jahreszahl und Abbauvolumen) bezüglich einer Verringerung des CO 2 – Ausstoßes sein.

Begründung:

Bereits zu Beginn der 90er Jahre wurde erkannt, dass der Treibhauseffekt weltweit eines der dringendsten zu lösenden Probleme darstellt. Die Nutzung regenerativer Energien ist auf dem Vormarsch, der Rat der Gemeinde hat erkannt, dass die energetische Sanierung öffentlicher Gebäude eine der wichtigsten umweltpolitischen Aufgaben für die nächsten Jahre ist. Der Energieverbrauch ist zudem ein wesentlicher Ausgabenfaktor; in jedem Jahr wird uns das in den Haushaltsberatungen bewusst. Die Anne-Frank-Gesamtschule hat begonnen ein Solarkataster für die Gemeinde anzulegen – ein Beleg dafür, dass auch die Schulen und deren Schüler sich mit dem Thema beschäftigen.

Bei der Umsetzung der Klimaschutzziele sind die Kommunen in besonderem Maße gefragt: Aufgrund ihrer komplexen Strukturen wird hier ein großer Teil klimarelevanter Emissionen produziert, dem ein enormes Einsparpotenzial gegenüber steht.

Die Gemeinde Havixbeck hat bereits begonnen, sich auf diesem Weg zu begeben in dem sie im letzten Jahr mit dem European Energy Award ausgezeichnet wurde. Es gilt aber nicht stehen zu bleiben sondern sich konzeptionell auf klar umrissene Klimaschutzziele für die Gemeinde zu verständigen und diese gemeinsam mit der ortsansässigen Wirtschaft und der Bevölkerung umzusetzen.

Gefördert durch das BMU wurde im Sommer 2008 die „Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz“ beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) eingerichtet. Sie dient als Service- und Beratungseinrichtung für Kommunen und bietet zugleich einen Wegweiser durch die verschiedenen Förderbausteine. Die Verwaltung möge sich bei der Konzeptionierung mit dieser Stelle in Verbindung setzen.

Die nachstehenden Internetseiten bieten weitere Informationen zu diesem Thema.

http://www.kommunaler-klimaschutz.de/
http://www.difu.de/
http://www.energieagentur.nrw.de/kommunen/page.asp?TopCatID=4126&RubrikID=4126

Der Antrag wurde einstimmig vom Umweltausschuss angenommen.