Gesamtschule Havixbeck/Billerbeck gefährdet

Veröffentlicht am 29.04.2021 in Allgemein

Statement unserer Fraktionsvorsitzenden und Schulausschussvorsitzenden Margarete Schäpers und Dr. Friedhelm Höfener, Fraktionssprecher Bündnis90/Die Grünen als Reaktion zum Leserbrief „Drohkulisse des Havixbecker Bürgermeisters“ von Ernst Brintrup-Feldhaus:

Die Existenz einer guten flächenhaften Schulinfrastruktur ist ein hohes Gut für die Lebensqualität in der Region. Mit zunehmender Irritation nehmen die Menschen in der erweiterten Stadtregion jedoch die eindimensionale schulpolitische Perspektive einiger Kommunalpolitiker in Münster wahr. Aus Sicht des Roxeler CDU-Politikers basiert „eine schulpolitische Erfolgsbilanz“ wohl einzig auf der Einrichtung einer Gesamtschule in Roxel.  Diese Sichtweise hat nicht nur in Havixbeck und Billerbeck für Unverständnis gesorgt. Sie ignoriert den Tatbestand, dass die Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck/Billerbecker eine regionale Bedeutung hat, die durch eine weitere Gesamtschule in Roxel massiv gefährdet ist. Das liegt daran, dass es unwiderlegbar sich überschneidende Einzugsbereiche der Schulen gäbe. 

In der Region haben wir in den letzten Jahren mehre Schulstandorten schließen müssen. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet das, dass sie immer längere Schulwege auf sich nehmen müssen. In den betroffenen Kommunen leidet die Infrastruktur und damit wird die Lebensqualität beeinträchtigt. Die Konsequenzen daraus sind bekannt und stellen eine regionale Herausforderung dar, der sich auch die Stand Münster stellen muss. Wir haben großes Verständnis dafür, dass die Roxeler*innen ihren Schulstandort sichern möchten, der in der Vergangenheit immer wieder Probleme hatte. Wir wehren uns jedoch dagegen, dass dies durch eine Gesamtschule geschieht, da dies zu Lasten anderer Schulstandorte geht. Die AFG-Gesamtschule (AFG) hat zwei Standorte (Havixbeck und Billerbeck) und das erfordert aus schulrechtlichen Gründen mindestens eine 6-Zügigkeit. Die Folge einer neuen Gesamtschule in Roxel hätte negative Auswirkungen auf die regionale Schullandschaft der umliegenden Kommunen. Letztendlich erwarten wir, dass mittelfristig der Standort Billerbeck (aus rechtlichen Gründen) geschlossen werden müsste. In der Folge, dass sollte auch einmal bedacht werden, werden immer mehr Schüler*innen aus der Region eine Schule in Münster aufsuchen müssen.

Das können und werden wir nicht einfach so akzeptieren. Daher erwarten wir -  und auch die umliegenden Kommunen -  von unserem Bürgermeister in seiner Funktion als Schulträger – alles zu tun um unsere Schule zu schützen. Münster hat Standortalternativen, wir verlieren Perspektiven! Daher ist es eine unerhörte Arroganz von einer Drohkulisse des Havixbecker Bürgermeisters aus „politisch ambitionierten“ Gründen zu sprechen. Wir haben ein anderes Verständnis von einer stadt-regionalen Zusammenarbeit und wundern uns über solche Aussagen, bei denen mit zweierlei Maß gemessen wird.

Wir gönnen Roxel von ganzem Herzen einen guten Schulstandort, wir wissen aber auch, dass es dafür andere Formen als eine Gesamtschule gibt, die dann nicht das Umland über Gebühr belastet.

 
 

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

 

 

Folge uns auf Twitter

Jetzt Mitglied werden!

Besucher

Besucher:1378772
Heute:14
Online:1