23.01.2021 in Allgemein

Unsere Fragen zum Habichtsbach II + III

 

Das Wohngebiet Habichtsbach II ist nun fast fertig gestellt; der Straßenendausbau erfolgt. Zeitgleich gehen die Planungen für das neue Wohngebiet Habichtsbach III in die heiße Phase.

Dies nahm die SPD-Fraktion zum Anlass nach Rücksprache mit Anwohnern einen Fragenkatalog zu formulieren, der inzwischen an die Verwaltung übergeben wurde.

Die SPD ist sehr erfreut, dass sich in einem Punkt der Anfrage zeitgleich mit Einreichung des Fragenkatalogs bereits etwas getan hat und begrüßt die gestern durch die Gemeinde Havixbeck verkündete zeitnahe Bepflanung des Grünstreifens am Graben A.

Unsere Fragen findet ihr HIER.

 

22.01.2021 in Allgemein

SPD-Fraktion stellt Antrag zur Umgestaltung des Hangwerfelds

 
Hangwerfeld

Verkehrssicherheit sieht für Geraldine Henneböhl und Hanno Wellmeyer von der SPD-Fraktion anders aus. Daher haben die beiden just einen Antrag formuliert. An der Ecke „Hangwerfeld“ zwischen der „Schützenstraße“ und dem „Plaggenesch“ ist die Geh- und Radführung suboptimal gestaltet. Mit dem Antrag soll eine verkehrssichere Infrastruktur hinsichtlich der Rad- und Fußwege in diesem Bereich erreicht werden. Fußgängern und Radfahrern soll mehr Raum eingeräumt werden. Abbiegungen und Einfahrten sollen so gestaltet werden, dass eine erhöhte Sichtbarkeit von Fußgängern und Radfahrern gewährleistet ist. Dabei sollen Kriterien für eine Osttangente beachtet werden.

Die SPD-Fraktion bittet daher die Verwaltung zu prüfen:

  • an welcher Stelle Bremsschwellen eingerichtet werden können, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen,
  • einen Bürgersteig auf der östlichen Seite zu planen,
  • einen beidseitigen Radschutzstreifen einzurichten,
  • die Umsetzung der bereits existierenden Glascontainer in einen hinteren Bereich zu prüfen (hinter den Containern befindet sich eine Grünfläche),
  • erhöhte Verkehrskontrollen in Hinsicht auf Falsch- und Dauerparker im genannten Bereich durchzuführen,
  • dafür Sorge zu tragen, dass auf den Bürgersteig ragender Grün- und Astwuchs zurückgeschnitten wird,
  • die Anbindung des Bürgersteiges (links) an die Brücke über den Graben in Richtung Neubaugebiet zu prüfen, ohne eine Kurve vor dem letzten Wohnhaus zu nehmen,
  • ob geeignete kurzfristige Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit an der Kreuzung „Hangwerfeld – Schützenstraße – Südostring“ herbeigeführt werden können.

Für alle, die die Stelle nicht kennen: Hier findet ihr den Antrag mit einer ausführlichen Begrüudng. Bei Fragen, Wünsche oder Anregungen meldet euch gerne bei uns!

Viele Grüße

Geraldine Henneböhl und Hanno Wellmeyer


 

20.01.2021 in Allgemein

Havixbeck soll Fairtrade Town werden

 
In ihrem letzten Online-Workshop beschäftige sich der SPD-Ortsverein mit den Thema Fairtrade Town.

In ihrer letzten öffentlichen Online-Veranstaltung beschäftigte sich die SPD Havixbeck-Hohenholte mit dem Thema „Fairtrade Town“. Nach einer umfassenden und vielschichtigen Präsentation von Dr. Franziska Dittert und anschließendem Austausch stellt die SPD-Fraktion nun den Antrag, für Havixbeck die Auszeichnung „Fairtrade Town“ anzustreben.

Ausbeutung, Kinderarbeit, Brände in Textilfabriken, sklavenähnliche Zustände auf Plantagen: Bilder davon und Informationen dazu erreichen uns immer wieder in den Medien. Durch die Corona-Krise sind in vielen Regionen der Welt die Armen ärmer geworden. Schon jetzt, mitten in der Pandemie, zeigt sich, dass in vielen Ländern die Kinderarbeit als Folge von Corona zugenommen hat.

Vielen Havixbeckern sind menschenverachtende Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern der von uns genutzten Rohstoffe und Produkte nicht egal. Der SPD-Ortsverein hat sich in seinem Workshop ausführlich mit der Frage beschäftigt: Was können wir hier vor Ort für eine Verbesserung dieser Zustände tun?

Das Eintreten für soziale Gerechtigkeit ist von je her ein Kernthema der SPD. Durch die Möglichkeit sich an der Initiative Fairtrade Town zu beteiligen, möchte die SPD Havixbeck-Hohenholte auf lokaler Ebene einen Beitrag leisten.

Die Gemeinde erfüllt jetzt schon einen großen Teil der Bedingungen für die Auszeichnung mit dem Siegel: So finden sich schon in vielen Geschäften Produkte mit dem Fairtrade Siegel und mancherorts wird schon fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt. Nach dem Beschluss des Gemeinderats, Fairtrade Town werden zu wollen, ist es vorgesehen, eine Steuergruppe zu bilden, die das weiter Vorgehen und die Zusammenarbeit der Gemeinde mit anderen Gruppen, z.B. Vereinen und Kirchen, koordiniert.

Unsere Nachbargemeinden Coesfeld, Billerbeck, Nottuln und Münster sind hier schon einen Schritt weiter und tragen die Auszeichnung Fairtrade Town, teilweise schon viele Jahre.

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat möchte mit ihrem Antrag einen Anstoß für die Übernahme sozialer Verantwortung geben und zeigen, dass Havixbeck eine innovative und weltoffene Kommune ist.

 

11.01.2021 in Allgemein

Fairtrade Town Havixbeck?

 

In unserer Workshop-Reihe geht es beim nächsten Treffen um das Siegel Fairtrade Town.  Schaue digital vorbei und diskutiere mit uns!

Am Mittwoch, den 13.1.2021 um 19:30 Uhr stellt Franziska Dittert das Konzept der Fairtrade Towns vor.

690 Städte und Gemeinden in Deutschland setzen sich als Fairtrade Town dafür ein, dass fairer Handel in ihrem Ort unterstützt wird, darunter auch unsere Nachbargemeinden Billerbeck und Münster.  Wir wollen gemeinsam überlegen, wo Havixbeck hier steht und in Zukunft stehen möchte.

Denn den Anteil von fair gehandelten Waren zu erhöhen ist eine wichtige Strategie, um den Menschen, die für unsere Produkte schwer arbeiten, ein würdiges Leben zu ermöglichen. Der faire Handel sichert den Produzenten von Rohstoffen (wie Kaffee, Kakao, Tee oder Baumwolle) Abnahmepreise, die ein Leben ohne Hunger und Ausbeutung ermöglichen. Dann sind die Bauern auch in der finanziellen Lage, ihren Kindern eine grundlegende Schulbildung zu ermögliche.

Informiert euch und diskutiert mit uns.

Teilnehmen könnt ihr ganz einfach - Folgt diesem Link zu unserem digitalen Meeting: https://spdortsvereinhavixbeck.my.webex.com/meet/l.messing

 

07.12.2020 in Allgemein

Repair-Café

 

Kennst Du schon unsere neue Workshop-Reihe? Schaue digital vorbei und diskutiere mit uns!

Am Dienstag, 08.12.2020 um 19:30 Uhr stellen Paul Fabian und Dirk Postruschnik Überlegungen zu einem „Repair-Café“ vor. Repair Cafés sind ehrenamtliche Treffen, bei denen die Teilnehmer allein oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren. An den Orten, an denen das Repair Café stattfindet, ist Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen vorhanden. Zum Beispiel für Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Auch sind kundige ehrenamtliche Helfer anwesend (im Kreis Coesfeld gestellt durch die wbc), die Reparaturkenntnis und – fertigkeiten auf verschiedenen Gebieten mitbringen.

Zuerst greifen wir die Initiative des Eurpaparlaments zu einem „Recht auf Reparatur“ auf. Danach geht es um die Frage, wie Dinge, die eigentlich einfach zu reparieren sind, vor Ort mit fachkundiger Unterstützung repariert werden können. Wir werden Ideen austauschen und gemeinsam ins Gespräch kommen. Mittel- und langfristig planen wird zusammen mit den Bürgern ein „Repair-Café“ zu gründen – und das unabhängig von politischen Zugehörigkeiten.

Teilnehmen könnt ihr ganz einfach: folgt diesem Link zu unserem digitalen Meeting: Workshop „Repair-Café“!

Wenn ihr mehr zu Repair-Cafés erfahren wollt, besucht uns auf unserer Themenseite.

 

 

Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Instagram

 

 

Folge uns auf Twitter

Jetzt Mitglied werden!

Besucher

Besucher:1378771
Heute:11
Online:1